Literalität als milieuspezifische Praxis

Literalität als milieuspezifische Praxis
29,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

verfügbar

  • F51
Die Dissertation untersucht die alltags- und lebensweltliche Einbettungliteraler Praxis von... mehr
Produktinformationen "Literalität als milieuspezifische Praxis"

Die Dissertation untersucht die alltags- und lebensweltliche Einbettungliteraler Praxis von Teilnehmenden an Alphabetisierungskursen. Hierbei wird erstmals eine Habitus- und Milieuperspektive eingenommen. Es liegen der Arbeit 36 Interviews mit 19 Teilnehmendenan Alphabetisierungskursen zu Grunde, die im Abstand rund eines Jahres zwei Mal befragt wurden und dabei auch an einer Lernstandsdiagnostik im Lesen und Schreiben teilnahmen. Die Auswertungder leitfadengestützten lebensgeschichtlichen Interviews erfolgte mithilfe der Habitus-Hermeneutik. Im Ergebnis zeigt sich, dass Praktikenzur Schriftsprache und Kursteilnahmen in eine milieuspezifische Alltagslogik eingebunden sind. Es ließen sich vier Grundmuster der Literalität induktiv aus dem Interviewmaterial herausarbeiten. Dabei erweisen sich „Habitus-Milieu-Diskrepanzen“ oft als Auslöser für Kursteilnahmen, da die im Habitus angelegte milieuspezifische Praxis aufgrund geringer Schriftsprachbeherrschung nur eingeschränkt realisiert werden kann.

Weiterführende Links zu "Literalität als milieuspezifische Praxis"
Zuletzt angesehen